MEMO ist Open Access

Kategorie

MEMO

MEMO

MEMO # 6 – Shaping Matter(s) erscheint bald!

2020 ist nicht nur ein Schaltjahr, sondern wird auch aus anderen Gründen als außergewöhnlich in Erinnerung bleiben. Mit seinen zahlreichen Herausforderungen ist es an unserer Zeitschrift MEMO, die seit 2017 jährlich mit zwei Ausgaben erscheint, ebenfalls nicht spurlos vorübergegangen. Nachdem…

Weiterlesen
Allgemein, MEMO

MEMO im Directory of Open Access Journals (DOAJ)

MEMO ist einen Schritt weiter auf dem Weg zur globalen Vernetzung und umfassenden Auffindbarkeit von Forschungsergebnissen. Unsere Zeitschrift ist seit Juli 2020 im DOAJ – dem Directory of Open Access Journals – gelistet. Das bedeutet, dass die in MEMO publizierten…

 108 total views,  2 views today

Weiterlesen
MEMO

50 Jahre Datenverarbeitung am IMAREAL

Ingrid Matschinegg EDV-gestützte Methoden der Informationsverarbeitung ka­men am IMAREAL sehr früh zum Einsatz. Dies ist mit der Person von Gert Adamek verbunden, der als promovierter Kunsthistoriker ab Februar 1969 der erste fest angestellte Mitarbeiter des Instituts war. Er suchte zur…

 238 total views

Weiterlesen
MEMO

Editorial zu MEMO # 5 - Perspektiven auf Materielle Kultur

Elisabeth Gruber, Gabriele Schichta Zum Geleit der fünften Ausgabe von MEMO Alles begann mit mittelalterlichen Kunstwerken: Am 19. Mai 1967 eröffnete Harry Kühnel in der Minoritenkirche in Krems-Stein die Ausstellung „Gotik in Österreich“; der unerwartet hohe finanzielle Erfolg bildete für…

 327 total views,  2 views today

Weiterlesen
MEMO

Editorial zu MEMO # 4 - Objekte der Erinnerung

Elisabeth Gruber, Gabriele Schichta: Zum Geleit der vierten Ausgabe von MEMO Eine mit Streublumenmuster dekorierte Kaffeetasse aus Porzellan, deren Henkel abgebrochen ist, ein Spielstein mit dem Konterfei Kaiser Maximilians I, eine Muschel und ein Fotoalbum. Was haben diese Gegenstände gemeinsam?…

 276 total views,  2 views today

Weiterlesen
Allgemein, MEMO

Peer Review 2018

Alle Beiträge, die in MEMO veröffentlicht werden, durchlaufen einen externen Begutachtungsprozess (double blind peer review). Die Peer Review verstehen wir nicht nur als Moglichkeit der Qualitätssicherung, sondern auch als Impulsgeber für die Autorinnen und Autoren von MEMO. Strukturiertes Feedback aus…

Weiterlesen
MEMO

Editorial zu MEMO # 3 - Object Links

Elisabeth Gruber, Gabriele Schichta: Zum Geleit der dritten Ausgabe von MEMO Objekte stehen nicht isoliert für sich, sondern sie stehen in Beziehung zu Menschen und zu anderen Objekten. Diese scheinbar triviale Aussage birgt in nuce die ganze Komplexität dessen, was…

 311 total views

Weiterlesen
MEMO

Digital Humanities Austria 2018

Anfang Dezember hat Gabriele Schichta das online Journal MEMO – Medieval and Early Modern Material Culture bei der dha2018 vorgestellt. Speed Geeking war das Format, in dem Informationen zur inhaltlichen Ausrichtung, zur digitalen Umgebung und zur Entwicklung des seit vergangenem…

Weiterlesen